Praxis euvita - rundherum gesunden
 

Hypnose

Allgemeines

Das Wort Hypnos kommt aus dem Griechischen und bedeutet Schlaf. Lässt sich eine Person in Hypnose versetzen, gelangt sie in einen anderen Bewusstseinszustand (Trance). Sie kommt aus der mit dem Verstand kontrollierten Handlungsebene in die Fühlebene, auf der das jeweilige Anliegen oder Beschwerdebild bearbeitet werden kann.

In Schlaf befindet sich die Person dabei nicht, denn sie bleibt während der gesamten Sitzung ansprechbar und kann sich im Anschluss an alles erinnern. Die Aufmerksamkeit ist auf ihr Inneres gerichtet, ermöglicht den Zugriff auf sonst nicht genutzte Hirnareale und bietet ungeahnte Lösungsmöglichkeiten.

Das durch mich als Therapeutin (Hypnotiseurin)  eingeleitete in Trance versetzen geschieht ausschließlich im Einvernehmen mit der zur Behandlung kommenden Person (Hypnotisand).


Ablauf einer Hypnose

Nach einer kurzen Einleitung und Vertiefung der Trance folgt ein Wirkteil, in dem der Hypnotisand unter meiner Anleitung sein Anliegen bearbeitet. Daran schließen sich die Ausleitung der Trance und eine Nachbesprechung an. Eine Sitzung dauert 50 min.


Ablauf einer Behandlung

Einer ersten Hypnose geht immer ein Vorgespräch (50 min) voraus, in dem die Person ihr Anliegen schildert. Zwischen diesem und der 1. Sitzung liegt etwa eine Woche. Weitere Sitzungen finden im ein- bis zweiwöchigen Abstand statt und werden - je nach Therapieverlauf - vereinbart.