Depressionen

Depressionen – ein trauriger Rekord

Die Anzahl an psychischen Erkrankungen haben sich in den letzten 20 Jahren mehr als verdreifacht. Depressionen sind darunter die dritthäufigste Diagnose und Ausdruck eines gestörten Gleichgewichts zwischen Körper, Geist und Seele. Oftmals führen dauerhaft zu hohe Anforderungen im Beruf, in der Familie oder Mehfachbelastungen in eine anhaltende Depression. Es fehlt die Kraft, allein wieder aus dieser Situation herauszukommen. Professionelle Hilfe ist vonnöten.

Episode oder dauerhaft

Viele Menschen machen im Laufe ihres Lebens eine depressive Episode durch. Die Erkrankten sind vorübergehend durch ein besonderes Ereignis wie z.B. den Verlust eines geliebten Menschen oder des Arbeitsplatzes stark beeinträchtigt. Sie sind nicht mehr in der Lage, ihren Alltag angemessen zu bewältigen. Andere Verläufe sind schleichend und werden zunächst eher als traurige Verstimmung wahrgenommen. Kommen Menschen nicht mehr aus diesem Stimmungstief heraus, hat sich eine Depression entwickelt, die Behandlung benötigt.

Der Weg zurück ins Licht

Der erste Schritt ist für viele Menschen der schwerste, nämlich sich einzugestehen, dass man Hilfe braucht, weil man allein nicht mehr aus dem Dunkel herauskommt. Die nächste Überlegung wäre, welche Therapie man sich am ehesten vorstellen kann. Mit Hilfe der Hypnose erreichen Erkrankte nach wenigen Sitzungen einen deutlichen Gewinn an Lebensqualität. Unterstützend setze ich Akupunktur oder Systemische Beratung ein.